Universitätsbestand

Der Universitätsbestand ist derzeit im Aufbau begriffen und umfasst  Akten seit 1998. Öffentlich zugänglich sind bereits einzelne Bereiche wie Unterlagen, die das Veranstaltungswesen betreffen, oder auch Publikationen des Rektorats, sofern keine Sperrfristen zu beachten sind.

Aus den Instituten sind vereinzelt bereits der Öffentlichkeit präsentierte Unterlagen zugänglich, wie beispielsweise mehrere großformatige Tafeln aus dem Institut „Bühnengestaltung“, die aktuelle Einblicke in die Lehrinhalte der Studienrichtung  Bühnenbild bieten. Die Tafeln entstanden im Rahmen eines 2012 vom damaligen Universitätsprofessor Hans Schavernoch geleiteten Projektes, das die Ausstattung der neu adaptierten Reiterkaserne mit einem neuen Design zum Thema hatte. Die Projektergebnisse wurden in Form einer Ausstellung präsentiert.

Evelin Arweck und Ursula Gaisböck  zielten mit ihren Entwürfen auf  bessere Kennzeichnung der Reiterkaserne als Gebäude der Kunstuniversität durch  Hinzufügen von Gestaltungselementen in der Logofarbe KUG-Blau. Dem Gebäude sollte dadurch eine unverwechselbare visuelle Identität verliehen werden. Das Konzept sei, so die Studentinnen, auch auf andere KUG Gebäude übertragbar.

Die Vorschläge umfassten eine Umgestaltung des Vorplatzes, um diesen „überhaupt als solchen kenntlich zu machen“,  einen Entwurf für Sitzmöbel im Foyer, die zugleich als Wegweiser dienen sollten, sowie die Aufstellung „blauer Körper“ im Innenhof, die eine „visuelle Klammer zwischen den Gebäudeteilen und den dazugehörigen Instituten“ schaffen sollten.

Lea Haslehner wollte mit ihrem Design-Entwurf die “ individuelle Energie“ sichtbar machen, die alle Studierenden der Kunstuniversität als Künstlerinnen und Künstler miteinander verbindet. Die Fassade der Reiterkaserne, so der Vorschlag, sollte mit einem bedruckten Netz versehen und dem Kürzel KUG über dem Eingang eine Leuchtschrift mit dem Schriftbild „Kunstuniversität Graz“ hinzugefügt werden.

Im Foyer sollten Sitzmöglichkeiten für kurzzeitige Wartezeiten geschaffen, der Hof  mit farbigen Sitzwürfeln ausgestattet werden, welche mittels LEDs zum Leuchten gebracht werden könnten.