Josef Krainer, sen.

 

* 16. Februar 1903 in St. Lorenzen bei Scheifling

† 28. November 1971 Allerheiligen bei Wildon

Josef Krainer sen. besuchte mehrerer landwirtschaftliche Fachschulen in seiner Heimat sowie einen forsttechnischen Lehrgang in Solothurn in der Schweiz. Er war in den Jahren 1948 bis 1971 Landeshauptmann der Steiermark. Während seiner Amtszeit entstanden zahlreiche Schulbauten und wissenschaftliche Institutionen. Die Initiativen des Landeskulturreferenten Hanns Koren (u.a. Steirische Akademie, Steirischer Herbst) wurden von ihm maßgeblich unterstützt, womit er sich um das kulturelle Leben in der Steiermark verdient machte. Die Karl-Franzens-Universität Graz verlieh ihm 1970 den Dr. h.c..