Johann Nepomuk David

* 31. November 1895 in Eferding

† 22. Dezember 1977 in Stuttgart

Johann Nepomuk David studierte bei Joseph Marx an der Wiener Musikakademie. Im Jahr 1942 übernahm er die Leitung des Leipziger Konservatoriums. Von 1945 bis 1947 hatte er eine Professur für Komposition am Salzburger Mozarteums inne, von 1948 bis 1963 an der Stuttgarter Musikhochschule. David verarbeitet in vielen seiner Werke, wie zum Beispiel in seinem Chorschaffen und in der Orgelkomposition „Choralwerk“,  die Musik J.S. Bachs. Seinen Sinfonien liegt oft ein „Urthema“ zugrunde. 1953 wurde ihm der „Große Österreichische Staatspreis“ verliehen.