Andrés Segovia

* 21. Februar 1893 in Linares

† 14. August 1987 in Salzburg

Segovia gilt als einer der bedeutendsten Gitarrenvirtuosen des 20. Jahrhunderts. Er entwickelte eine neue Technik des Gitarrenspiels und machte die klassische Gitarre auf seinen weltweiten Tourneen populär. Zeitgenössische Komponisten schrieben Stücke für ihn. In der Reihe Gitarre-Archiv veröffentlichte er sein Repertoire. Viele seiner Bearbeitungen, die ursprünglich für andere Instrumente geschrieben wurden, gehören heute zum Standardrepertoire für Gitarristen. Bedeutende Gitarristen zählten zu seinen Schülern. Im Jahre 1985 erhielt er den „Ernst von Siemens Musikpreis“. Durch den spanischen König wurde er in den Adelstand erhoben.